Rückenschmerzen Ade!

Gepostet von am Sep 27, 2022 in Allgemein, Gesundheit, Yoga | Kommentare deaktiviert für Rückenschmerzen Ade!

Rückenschmerzen Ade!

Leidest du auch immer wieder an Rückenschmerzen? Und weisst nicht so recht, was dagegen tun?
Auch ich bin davon leider nicht verschont und konnte aufgrund des eigenen Leidensdrucks, diverser Fortbildungen und auch Erfahrungen aus der Praxis vielfältige Erfahrungen sammeln.


Rückenschmerzen können viele verschiedene Ursachen haben

Manche Ursachen sind muskulär, manche organisch, andere psychisch – und eine Mischung von all dem gibt es sicher auch.

Muskuläre Verspannungen


Ursachen für muskuläre Verspannungen können u.a. sein:

  • eine unpassende Matratze (z.B. zu hart, zu weich, zu durch gelegen)
  • Spannung erzeugende Schlafhaltung
  • etwas zu Schweres gehoben oder beim Anheben nicht in die Knie gegangen
  • zu wenig Bauchmuskeln, die den unteren Rücken stützen können
  • Fehlhaltungen.

Organische Ursachen

Bei organischen Ursachen stehen meist die Organe im Bauchraum unter Spannungen, aufgrund von:

  • falscher Ernährung
  • Verdauungsbeschwerden
  • Schlacken und Giftstoffen im Darm
  • Pilzbefall und Parasiten
  • oder auch emotionalen Blockaden.

Man darf nicht unterschätzen, wie oft die Organe des Bauchraumes die Rückenmuskeln beeinflussen, vor allem den unteren Rücken, der ja genau gegenüber vom Bauch liegt.
Bei Rückenschmerzen im oberen Bereich sind meist eher das Herz und die Lungen blockiert.

Psychische Ursachen


Bei psychischen Ursachen ist oft der Iliopsoas-Muskel im Spiel, der durch das ganze Becken und auch den unteren Rücken zieht, und sich bei psychischen Themen stark verspannen kann.


Und was kann man bei all diesen Ursachen tun?


Erste Hilfe-Handlungen, die jeder zu Hause tun kann, können zum Beispiel sein:

  • Basenbad nehmen
  • Selbstmassage mit dem Tennisball (machen wir öfter im Yoga)
  • Einlauf (Ich geb dir gerne Tipps dazu, wenn du da Hemmungen oder Schwierigkeiten hast.)
  • Yoga, Gymnastik oder Fitnessübungen zum Entspannen und Kräftigen des Rückens, Stärkung des Bauches, Dehnung des Beckens
  • Selbstmassage des Bauches mit einem wohlriechenden Öl
  • Sich bewusst werden, welche mentalen/ psychischen/ emotionalen Themen gerade nicht im Fluss sind – Erkenntnis ist immer der 1. Schritt zur Heilung

Und wenn all das nicht hilft, komm doch mal zum Yoga, zur Chi-Bauchmassage oder zum Shiatsu. Unzählige meiner Yogaschüler und auch Massageklienten berichten davon, dass beim regelmäßigen Besuch eines Yogakurses oder auch nach der Behandlung mit Shiatsu die Rückenschmerzen vollkommen verschwinden.

Langfristig kann eine Ernährungsumstellung sehr unterstützend wirken. Auch dazu kann ich dir Tipps geben.